Was Corona den Digitalisierungs-Enthusiasten lehrt

Ja, manchmal muss man eigentlich Selbstverständliches immer wieder hören, um es wirklich zu begreifen. Die allermeisten von uns kennen exponentielle Kurven. Das veranschaulicht, wenn etwas sehr schnell (= steil) ansteigt. So wie es die Geschäftsleitung beim Gewinn sehen möchte, der Online-Manager bei den Klicks und die Parteien bei der Zustimmung der Bevölkerung.

Was zeigt uns die Corona-Situation?  Wie exponentielles Wachstum wirkt. Und das finden wir übrigens überall in der Natur. Leider eben auch bei ansteckenden Krankheiten.

Übertragen wir die Erkenntnis auf das Geschäft und stellen uns vor, dass jeder Kunde, der mit uns Kontakt hatte, positive von uns überrascht ist und es seinem Umfeld erzählt. Vor der Digitalisierung war dieser Effekt rech überschaubar für die Unternehmen. Ihr Ruf hat sich verbessert, dann langsam auch der Umsatz (und hoffentlich auch Gewinn und Rentabilität).

Im Zeitalter der Digitalisierung allerdings kann die Wirkung des Effektes für die Firmen viel direkter sein: Wie einfach ist es, ein digitales Angebot auszuprobieren? Kinderleicht, meist nur einen Klick entfernt. Und machen hier die Freunde und Bekannten (schnell) gute Erfahrungen, können sie wiederum Botschafter für das Angebot werden. So kann das Angebot “viral” gehen.

Dieser positive Kreislauf setzt allerdings unbedingte Kundenorientierung voraus. Wer auf die Frage “Welches Problem meiner Kunden löst das Angebot” keine Antwort hat, wird sicher nicht punkten.

Diejenigen Unternehmen, die heute  absolute Kundenorientierung in ihrer DNA haben, werden die Stars von morgen sein. Denn ihre Mitarbeiter sind per se kundenorientiert, egal ob sie im Kundenservice, in der Entwicklung oder in der Buchhaltung arbeiten.

Daher ist die Digitalisierung eine Chance, die DNA vom Unternehmen langsam in Richtung Kundenorienterung zu verändern und sich so alle Chancen für die Zukunft zu sichern.

Posted in Projektmanagement Blog and tagged , , , .

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.